Bio pur am Bio-Hof Schrenk

Kaum ein Betrieb vertritt den Bio-Gedanken so, wie der Bio-Hof Schrenk aus Großreichenbach im Waldviertel.

In Großreichenbach bei Schweiggers im Bezirk Zwettel führen Franz und Agnes Schrenk ihren Bio-Hof. Hier leben Hühner in mobiler Freilandhaltung auf dem Doppelten der gesetzlich vorgeschriebenen Fläche, Jungrinder in Mutterkuhhaltung, sowie das TUROPOLJE-Schwein, eine hochgefährdete Nutztierrasse (1993 gab es nur noch in Kroatien etwa 20-30 Schweine dieser Rasse – mittlerweile leben etwa 200 Tiere in Österreich).

Neben der Tierhaltung (es wird auch Frischfleischversand in Kühlboxen angeboten) führt die Familie Schrenk einen Selbstbedienungs-Hofladen (24 Stunden geöffnet) und kooperiert hier mit zahlreichen waldviertler Betrieben. Neben hauseigenen Eiern gibt es hier also auch Biokäse (Käserei Kretschmer), handabgebautes Salz (Edermühle), Biomehl (Bio-Bäckerei Mario Hölzl), Marmeladen, Kompotte Chutneys etc (Flotte Lotte), Honig (Gerhard Jindra), sowie Bio-Senfkörner, Biokümmel etc. (von Biolindner) und ausgewählte Produkte von Sonnntor. Alles aus der unmittelbaren Region.

Und auch uns freut es, Partner dieser regionalen Bio-Initiative sein zu dürfen. Denn um Plastikverpackungen zu vermeiden vermarktet Familie Schrenk ihre Schweineveredelungen (Grammeln und Schmalzvariationen) seit Neuestem in schönen Gläsern von Müller Glas & Co – mitsamt den passenden Verschlüssen: Damit ist der Bio-Hof Schrenk auf der sicheren Seite und wehrt mögliche Migrationen von Kunsstoffen in das Füllgut ab: Damit Bio auch Bio bleibt!

Außer im 24h-Selbstbedieungsmarkt erhalten Sie die Produkte vom Bio-Hof Schrenk in lokalen Regionalregalen in Zwettel und Gmünd (Unimarkt, Lagerhaus, Billa, Bäckerei Hölzl).

https://www.facebook.com/BIOHofFamilieSchrenk/

http://www.biohof-schrenk.at/