Die Braumannufaktur

In 1.160 Meter Höhe, bei einem atemberaubenden Ausblick über die Berge Südkärntens, braut Manfred Baumann das Braumann Bier. Die hofeigene Quelle hat nachweislich 190 unterschiedliche Mineralien und bildet so die beste Grundlage für die junge Brauerei aus Diex.

Manfred Baumann mit seinem "Braumann"-Bier

Der Startschuss für das Braumann Craft Beer fiel vor 5 Jahren mit einem gelungenen Hobbysud, aus Hobby wurde Leidenschaft und aus vier Zutaten (Wasser, Malz, Hopfen, Hefe) Diex’s erstes Craft Beer.

Durch die neu entdeckte Leidenschaft für das Bierbrauen bildete sich Baumann weiter. Er besuchte verschiedene nationale und internationale Brauereien und verlieh seiner Rezeptur den letzten Schliff.

Bei dieser setzt der junge Brauer bewusst auf natürliche Zutaten und alte Handwerkskunst, wobei man beides wörtlich nehmen kann, denn sogar die Etiketten werden händisch auf die Flaschen geklebt.

Ganze sechszehn Stunden dauert es, bis das Craft Beer zur Gärung in den 300 Liter-Tanks bereitsteht. Danach muss man sich noch weitere vier Wochen gedulden, bis das unfiltrierte und nicht pasteurisierte Bier per Hand in die Flaschen von Müller Glas & Co abgefüllt wird.

Mit seinem Festbier ist Manfred Baumann eine wahre Glanzleistung gelungen. Aufgrund seines Geschmacks, besticht es durch Individualität und Natur pur. Die Farbe des Biers erinnert an flüssiges Karamell und an sonnendurchflutete Bernsteine, was die malzige Note unterstreicht.
Weiters wurde in der Braumannufaktur auch das Himbier kreiert. Nein, hierbei handelt es sich um keinen Radler, sondern um ein weiteres Craft Beer bei dem 14 Kilogramm echte Himbeeren im Gärtank hinzugefügt wird – lassen Sie sich überraschen.

Dem gebürtigen Klagenfurter geht es beim Brauen nicht um den gängigen Biergeschmack, sondern auch um Kreationen, die etwas anders sind, aber trotzdem schmecken. Der junge Brauer tüftelt bereits an weiteren kreativen Rezepturen – man darf also gespannt sein.

 

Hier kann man mehr über die Braumannufaktur erfahren!